14409415_10207327977742358_7462849562106154740_o

## Die Frau mit dem Toilettenpapier
.
.
Ich spreche sie im Alexa Einkaufzentrum unten im Supermarkt mit einem direkten Kompliment an.
.
Wir smalltalken 5min und machen ein festes Date bei mir in Charlottenburg für ein paar Tage später aus.
.
Zu Beginn des Dates unterbreite ich ihr den Vorschlag noch etwas zu Essen im Supermarkt zu kaufen, da ich meinen täglichen Einkauf heute nicht mehr erledigt habe.
.
Sie willigt ein und wir fahren ein Stück und haben eine lockere Konversation. Sie nimmt von sich aus das Gespräch immer wieder auf, was schon mal ein gutes Zeichen ist.
.
Im Supermarkt angekommen, fange ich an ihr Lebensmittel in die Hand zu drücken. Ich schlender durch die Regale, sie hinterher mit meinen Lebensmitteln. Die Frau lässt sich gut führen und protestiert nicht, was auf eine gesunde, devote Persönlichkeit hindeutet.
.
Ich teste, wie weit ich es noch ausreizen kann und drücke ihr eine Großpackung Toilettenpapier in die Hand, die sie ohne zu zögern ergreift.
.
Wie sie sich so an das Toilettenpapier kuschelt, während wir an der Kasse stehen, sieht das schon fast süß aus. Im Nachhinein bereue ich es, davon kein Foto als Erinnerung gemacht zu haben.
.
Ich schaue auf meinen Einkaufszettel und sage ihr, dass wir noch Kondome vergessen haben. Ein leichtes Augendrehen kommt von ihr und ich merke, dass ich jetzt etwas zu weit gegangen bin, was ich aber einfach als Spaß abtue und dennoch demonstrativ und spielerisch auf die Kondomverpackungen in den Kassenregalen deute.
.
Schwamm drüber. Ich wechsel das Thema, während wir uns auf dem Weg nach Hause machen. Sie trägt übrigens immer noch ohne Widerwille die Großpackung Toilettenpapier quer durch meinen ganzen Berzirk…braves Mädchen.
.
Zu Hause angekommen, ziehe ich erstmal die Schuhe aus, mache Musik an, dunkel das Licht ab und gib ihr damit zu verstehen, dass wir nicht hierhergekommen sind, um lediglich die Sachen abzustellen, nur um dann wieder nach draußen zu gehen.
.
Sie folgt meinem Beispiel, zieht ihre Schuhe aus und setzt sich direkt auf mein Bett…
.
Wir smalltalken noch zwei Minuten, dann setze ich mich zu ihr aufs Bett und beginne sie zu massieren. Das mache ich nicht mal ne Minute lang, bevor ich ihren Kopf herdrehe, um auf den Kuss zu gehen.
.
Sie zieht zurück…allerdings nicht sehr stark, ich versuche sie nicht nochmal auf den Mund zu küssen, sondern taste mich mit meinen Lippen ihrem Nacken und Hals entlang, verweile dort ein paar Sekunden, bevor meine Küsse vom Hals zu den Wangen und dann wieder auf den Mund wandern. Diesmal ohne Rückzieher ihrerseits.
.
Sie lässt sich daraufhin problemlos ausziehen. Die Frau hat einen gesunden Draht zu ihrer Sexualität und ich bring sie auch im Vorspiel gleich zum Abspritzen. Wusst ichs doch; für eine Sache war das Toilettenpapier eben doch noch gut und so wischen wir die Pfütze auf meinem Laminat nach dem Sex gründlich weg – WiWaWisch – mit einem Wisch ist alles weg 😉
.
Nach dem Sex frage ich sie, mit wie vielen Typen sie schon Sex hatte.
.
14 – Für eine Frau zwischen 20 und 25 Jahre ist das nicht gerade sehr viel.
.
Mit wie vielen Typen haben eure Frauen so geschlafen? Schreibt es mir einfach unten in die Kommentarfunktion.
.
.
Cheers
DonJon